5.000 Euro für die BAG

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Über eine tolle Spende konnte sich vor kurzem die Arbeitsgemeinschaft zur Integration behinderter Jugendlicher (BAG) im Haus der Jugend Bitburg freuen.

Im Rahmen der von der Sport-BAG des St.-Willibrord-Gymnasiums Bitburg und Sportlehrerin Karina Hauer organisierten „Aktion Lebensläufe“ waren etwa 500 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, der St. Martin-Schule sowie der gemeinsamem Orientierungsstufe des Gymnasiums und der Realschule plus aktiv und konnten einen stolzen Gesamtbetrag von über 7.000 Euro erlaufen. Dieser Betrag wurde von der SV des Gymnasiums auf 7.500 Euro aufgestockt und nun an verschiedene Organisationen gespendet.

Ein Großteil dieser Summe, nämlich 5.000 Euro, kommt der Integrationsarbeit der BAG im Haus der Jugend zugute, bei der behinderte und nichtbehinderte Jugendliche in ihren wöchentlichen Treffen und vielen weiteren Aktionen und Angeboten gemeinsam ihre Freizeit verbringen und Integration leben und erleben.

Weitere Spenden gingen an die Welthungerhilfe, an das Kinderhilfsprojekt „Little Prinz Kenya e.V.“ sowie an das Aidsprojekt „Hope Kapstadt“ des gebürtigen Bitburger Priesters Stefan Hippler.

Gerd Wanken, Leiter des Jugendhauses, dankte den Organisatoren, Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement, sowie allen Läufern und Sponsoren für dieses herausragende Ergebnis. Dr. Andreas Merzhäuser, Schulleiter des St.-Willibrord- Gymnasiums lobte zudem die gute Zusammenarbeit und das gute Miteinander zwischen den beiden Bitburger Schulen und dem Haus der Jugend.

Unser Foto zeigt die Spendenübergabe im Haus der Jugend.